Gesundheit aus eigener Hand
Anne-Heike Maretzke
Verlag Die Amazone
     
36 Ausatmungen
Fingerwunder
Zentralstrom
 
 
Jin Shin Jyutsu
Jin - Menschlichkeit
Shin - Göttliches, Geistiges
Jyutsu - Kunst, Technik
Jin Shin Jyutsu ist die Kunst des Menschen, mit den Lebensgesetzen in Einklang zu leben.
   

Jin Shin Jyutsu ist eine japanische Heilkunst und beschreibt, dass es an und in unserem Körper zahlreiche Energieströme und Energieschleusen gibt, die den Fluss der Lebensenergie durch den Körper regulieren.
Durch Berührungen dieser Schleusen bzw. Strömungsverläufe mit unseren eigenen Händen oder Füßen wird der freie Fluss der Energie unterstützt.

Wenn wir krank oder verspannt sind, ist der Energiefluss in unserem Körper gestört - der Volksmund spricht in diesen Fällen von sogenannten Blockaden.
Das Jin Shin Jyutsu bietet uns eine Schatzkiste zahlreicher definierter Berührungssequenzen bzw. Berührungs-Reihenfolgen an, durch die der ungestörte Fluss der Lebensenergie immer wieder hergestellt und Heilungsprozesse in Gang gesetzt werden.

Wir tragen das Wissen über die Wirkung solcher Berührungen in uns, es ist uns angeboren: Wir berühren uns intuitiv, wenn wir beispielsweise bei Rückenschmerzen die Hände auf die Hüften legen, um den Rücken zu stärken oder wenn wir nach dem Essen die Hände auf den Bauch legen, um die Verdauung zu unterstützen. Wenn wir etwas vergessen haben und uns erinnern wollen, legen wir eine Hand auf die Stirn.


Der Japaner Jîro Murai, der das Jin Shin Jyutsu im letzten Jahrhundert entwickelte, beschrieb an beiden Seiten des Körpers 26 energetische Zentren (sog. Sicherheits-Enregieschlösser oder Energieschleusen) und 12 Organfunktionsströme, ähnlich den Meridianen der Akupunktur.

Jîro Murai ordnete den 26 Energieschleusen Nummern zu. Im Jin Shin Jyutsu entsprechen diese Nummern einer philosophischen Qualität, die sich an bestimmten Körperstellen wieder findet. Durch die Berührung der Schleusen wird auch diese lebens-philosophische Qualität unterstützt.

Beispielsweise liegt an der Knie-Innenseite das Energiefeld mit der Nummer EINS. Die EINS hat die Bedeutung Urbeweger, Anfang von allem, Urvertrauen ins Leben, hier gehts los! Das Knie brauchen wir bei jeder Bewegung, bei jedem Schritt, immer wenn wir losgehen ins Leben.

So hilft das Berühren der EINS nicht nur dem Knie, sondern unterstützt auch das Urvertrauen ins Leben, die Verwurzelung und die Beweglichkeit. Immer wenn uns der Boden unter den Füßen wegrutscht, uns die Knie weich werden, hilft das Berühren der EINS. Auf diese Weise gibt Jin Shin Jyutsu uns ganz konkrete Lebenshilfe und macht uns Stück für Stück ein bischen mehr zum Lebenskünstler.


Alle Übungen des Jin Shin Jyutsu wirken ausgleichend, die Anwendung ist denkbar einfach! Jeder kann schon mit wenigen Grundkenntnissen die heilenden Berührungen anwenden und damit positiv auf sein körperliches und seelisches Wohlbefinden einwirken, beispielsweise bei:

Kopfschmerzen, Rückenbeschwerden, Verdauungsproblemen,
Schlaflosigkeit, Infektanfälligkeit
oder chronischen Erkrankungen

und ebenso bei

emotionalen und mentalen Spannungszuständen.

Jin Shin Jyutsu stärkt das Immunsystem, aktiviert die Selbstheilungskräfte und
stärkt die Regenerationsfähigkeit.


Jin Shin Jyutsu arbeitet am bekleideten Körper, ohne Hilfsmittel, Druck oder Massage, nur mit sanften Berührungen. Die Behandlung im Jin Shin Jyutsu wird "strömen" genannt.
Mit Jin Shin Jyutsu kann man sich selbst behandeln oder von einem erfahrenen Jin Shin Jyutsu-Praktiker behandeln lassen.
Die Selbstbehandlung ist zeitlich unbegrenzt, man kann die heilenden Berührungen so oft und so lange anwenden, wie man möchte.
Geht man zu einem Behandler dauert die Behandlung üblicherweise eine Stunde. Der geübte Behandler erkennt die Körperzeichen des Klienten und bekommt durch das Fühlen verschiedener Pulse Hinweise auf Disharmonien im Körper.
Jin Shin Jyutsu-Behandler bieten ihren Klienten meist Anleitungen zur Selbstbehandlung. So kann der Klient den Heilungsprozess jederzeit aktiv unterstützen.

Jin Shin Jyutsu bietet im besten Sinne des Wortes "Gesundheit aus eigener Hand".